Suchen

Finde deine VERbindung

Einführung On-Demand-Ridepooling

Die Schlaue Nummer für Bus & Bahn:
0800 6 / 50 40 30
(gebührenfrei aus allen dt. Netzen)
Zur Übersicht
27. Juni 2022

Fahrplanwechsel bei der VER am 27. Juni 2022

Die VER schafft pünktlich zum Fahrplanwechsel am 27. Juni 2022 mit der Einführung eines On-Demand-Ridepooling-Systems eine flexible, nachhaltige und preiswerte Mobilitätsalternative als (teilweisen) Ersatz zum bestehenden ÖPNV-Angebot in Schwachlastzeiten in weiten Teilen des EN-Kreises.

In enger Abstimmung mit dem Ennepe-Ruhr-Kreis werden im Rahmen eines zweijährigen Pilotprojektes demnächst die Städte Breckerfeld, Ennepetal und Gevelsberg samstagabends, sonn- und feiertags und in den Nächten am Wochenende miteinander verbunden und die aktuellen Buslinien 550 (Breckerfeld – Ennepetal Bus-Bf.) und NE1 zu den genannten Zeiten durch den neuen On-Demand-Verkehr „FluxFux“ ersetzt.
„FluxFux“ ergänzt erstmals zum Wochenende 1. Juli 2022 das bestehende Verkehrsangebot.

Mit dem On-Demand-Verkehr gestaltet die VER ihr Angebot attraktiver, einfacher und flexibler und erschließt auf Basis von Kundenwünschen neue Gebiete, so z.B. Breckerfeld Glörtalsperre) bzw. bindet zeitlich erweitert Gebiete neu an (z.B. Ennepetal: Kämpershausweg; Gevelsberg: Braken). Das gesamte Gebiet umfasst 16,3 Km3.

Wie funktioniert‘s?

Der On-Demand-Verkehr ist eine Art Shuttleservice für maximal sieben Personen. Die eingesetzten Fahrzeuge fahren nach keinem festen Fahrplan, sondern die gewünschte Fahrt kann sowohl digital als auch telefonisch angemeldet werden. Einfach die VER-App „FluxFux“ für Android oder iOS in den bekannten App-Stores runterladen, sich anmelden und flexibel die gewünschte Fahrt buchen. Das Ganze funktioniert aber auch telefonisch unter 02333 / 978-444 (gebührenfrei). Die genaue Wartezeit erfährt man während der Buchung, die maximale Wartezeit beträgt 45 Minuten.

In dem festgelegten Gebiet werden insgesamt 673 bestehende und virtuelle Haltepunkte bedient. Virtuell bedeutet dabei, dass die Haltestellen als solche nicht durch ein Haltestellenschild o.ä. gekennzeichnet werden, sondern nur in der App hinterlegt sind. Da es eine Entfernung von ca. 250 m zwischen den einzelnen Haltepunkten gibt, besteht ein sehr dichtes Haltestellennetz. Die App ermittelt bei der Eingabe des gewünschten Start- und Zielortes den verkehrsgünstigsten nächstgelegenen Haltepunkt und navigiert den Fahrgast dort hin. Fahrten können nur zwischen den im Vorfeld gebuchten Haltepunkten durchgeführt werden. Eine Haustürbedienung ist nicht möglich.
Zum Einsatz kommen barrierefreie Kleinbusse des lokalen VER-Partners Tepass Mobility Services.

Wo geht’s lang?
Das On-Demand-Gebiet erstreckt sich entlang des folgenden Linienverlaufs:

Breckerfeld Glörtalsperre – Breckerfeld Zentrum – Delle – Ennepetal-Oberbauer – Voerde – Voerde Nord – Altenvoerde – Milspe – Gevelsberg-Wunderbau/Braken – Gevelsberg Mitte

Das bestehende Verkehrsangebot auf der Linie 550 wird am Verkehrstag Samstag auf dem Streckenabschnitt Ennepetal Bus-Bf. – Breckerfeld Heider-Kopf, Hattinger Str. ab 18:00 Uhr aufgegeben und durch einen On-Demand-Verkehr ersetzt. Zwischen Ennepetal Bus-Bf. und Schwelm Bf. ergeben sich keine Veränderungen. Am Verkehrstag Sonntag wird das Verkehrsangebot zwischen Ennepetal Bus-Bf. – Voerde Mitte – Breckerfeld Bus-Bf. ganztägig aufgegeben und ebenfalls durch einen On-Demand-Verkehr ersetzt. Die Fahrplanlage zwischen Schwelm Bf. – Ennepetal Bus-Bf. wird zur Anschlussoptimierung am Verknüpfungspunkt Ennepetal Bus-Bf. angepasst.
Die Fahrten auf der Linie NE1 zwischen Gevelsberg und Ennepetal-Voerde werden aufgegeben und stattdessen durch das neue On-Demand-Angebot ersetzt: zwischen Gevelsberg und Ennepetal im Nachtverkehr sowie den Streckenabschnitt der Linie 550 zwischen Breckerfeld und Ennepetal-Voerde/Ennepetal Bus-Bf. (samstags ab 18:00 Uhr, sonntags ganztägig).

Was kostet’s?

Die VER ermöglicht im Rahmen des Projektes allen Fahrgästen, den On-Demand-Verkehr zu dem bisherigen normalen VRR-Tarif zu nutzen, d.h. alle bestehenden Tickets sind auf den Strecken des On-Demand-Verkehrs weiterhin nutzbar:

  • Zeitfahrausweise (Abotickets, 30 TageTickets und Monatseinzeltickets)
  • 9-Euro-Ticket
  • Einzel- und MehrfahrtenTickets (Bspw. 4er-Tickets) nur in digitaler Form
  • Schwerbehindertenausweise mit einer gültigen Wertmarke

Fahrgäste, die vor Fahrtantritt kein Ticket besitzen, erwerben bequem im Fahrzeug einen Fahrausweis, ebenfalls zu den Konditionen des bisherigen normalen VRR-Tarifs. Bezahlt werden kann passend in bar oder bargeldlos mit EC-Karte.

Allein die im On-Demand-Fahrzeug erworbenen Fahrausweise verlieren ihre Gültigkeit mit Beendigung der Fahrt, spätestens bei Verlassen des On-Demand-Verkehrs.

Cookie-Einstellungen
Auf dieser Website werden Cookie verwendet. Diese werden für den Betrieb der Website benötigt oder helfen uns dabei, die Website zu verbessern.
Alle Cookies zulassen
Auswahl speichern
Individuelle Einstellungen
Individuelle Einstellungen
Dies ist eine Übersicht aller Cookies, die auf der Website verwendet werden. Sie haben die Möglichkeit, individuelle Cookie-Einstellungen vorzunehmen. Geben Sie einzelnen Cookies oder ganzen Gruppen Ihre Einwilligung. Essentielle Cookies lassen sich nicht deaktivieren.
Speichern
Abbrechen
Essenziell (1)
Essenzielle Cookies werden für die grundlegende Funktionalität der Website benötigt.
Cookies anzeigen