Suchen

Finde deine VERbindung

VER Fahrgastbefragung

Die Schlaue Nummer für Bus & Bahn:
0180 6 / 50 40 30
(0,20 €/Anruf aus dem Festnetz, 0,60 €/Anruf Mobilfunknetz)
Zur Übersicht
12. Juli 2021

Im Nahverkehrsliniennetz der Verkehrsgesellschaft Ennepe‐Ruhr mbH werden im Jahr 2021 wieder Verkehrserhebungen zur Erfassung der Schwerbehinderten und der Fremdnutzer im VRR durchgeführt. Die Erhebung wird im Auftrag der VER vom Unternehmen GVS (Gesellschaft für Verkehrsberatung u. Systemplanung mbH) durchgeführt.

In der Zeit vom 12. Juli – 01. August 2021 werden auf allen Linien im Betriebsgebiet der VER Fahrgastbefragungen durchgeführt. Die zu diesem Zweck eingesetzten Mitarbeiter können sich ausweisen und sind gemäß der Beförderungsbedingungen berechtigt die Fahrausweise der Fahrgäste zu erfassen. Ab dem Jahr 2017 ist jedes Verkehrsunternehmen im Verkehrsverbund Rhein-Ruhr verpflichtet die Erhebung elektronisch durchzuführen. Das Auslesen der elektronischen Tickets (E-Tickets) wird mit entsprechenden Lesegeräten (Smartphones) durchgeführt. Zum Auslesen der Chipkarten werden Smartphones eingesetzt.  Es werden lediglich Ticketart und Verkehrsunternehmen ausgelesen und erfasst. Beim Auslesen von Chipkarten und Barcodetickets werden keine personenbezogenen Daten erfasst.

 

Warum Schwerbehindertenerfassung zur Erstattung der Fahrgeldausfälle nach §148 (SGB IX)?

Öffentliche Nahverkehrsbetriebe sind verpflichtet, Schwerbehinderte und deren Begleitpersonen auf allen Nahverkehrslinien kostenlos zu befördern. Die den Verkehrsbetrieben dadurch entstehenden Einnahmeverluste werden vom Land NRW erstattet. In vier über das Jahr verteilten Erhebungsperioden werden auf ausgewählten Linienfahrten einer jeden Linie die Anzahl der Schwerbehinderten und der „sonstigen Fahrgäste“ erfasst.

Warum Fremdnutzererfassung?

Im Rahmen des Gemeinschaftstarifs des Verkehrsverbundes Rhein-Ruhr (VRR) werden auf den Linien der Verkehrsgesellschaft Ennepe-Ruhr auch Fahrausweise anderer VRR-Verkehrsunternehmen anerkannt. Der Einnahmenaufteilungsvertrag für den VRR sieht vor, dass unser Betrieb – wie auch die übrigen Unternehmen im VRR – hierfür Ausgleichsbeträge für Übersteiger/Fremdnutzer erhalten. Deshalb muss über entsprechende Erhebungen auf unseren Linien festgestellt werden, welche Ticketarten von welchen Unternehmen vorkommen.